Zukünftige Events


BASTA! 2021 - Hochverfügbarkeit mit Kubernetes – Health-Checks, Zero-Downtime Deployments und Auto-Scaling


2021-09-23

Virtual Conference


Moderne Service-basierte Applikationen unterliegen oft hohen Anforderungen in Bezug auf Ausfallsicherheit und Widerstandsfähigkeit. Wartungsfenster für Update und Maintenance gehören ebenso der Vergangenheit an wie ein langer Release-Zyklus. Ein Service muss vielmehr fehlertolerant arbeiten können und sollte auch 100 mal am Tag ausgeliefert werden können, ohne den Nutzer zu beinträchtigen. Kubernetes unterstützt uns bei Bewältigung dieser Herausforderungen stark. Doch was muss ich als Applikationsentwickler oder Betriebsverantwortlicher dafür unternehmen? Am Beispiel von Azure Kubernetes Service und Azure DevOps zeigt diese Session die wichtigsten Konzepte am praktischen Beispiel auf.

BASTA! 2021 - Release Notes generieren mit Azure DevOps – aber wie?


2021-09-23

Virtual Conference


Viele DevOps-Prozesse erfordern eine Assoziierung von Code-Commits und den dazugehörigen Work Items. Diese Informationen werden jedoch oft nur ungenügend im Release ausgewertet. Ein Grund dafür ist, dass diese Funktionalität in Azure DevOps sehr generell zur Verfügung gestellt werden muss und das für konkrete Anforderungen nicht ausreichend ist. In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen, wie Sie mit den Bordmitteln von Azure DevOps, wie z. B. dem API, Build Tasks und Work Item Erweiterungen auf Sie zugeschnittene Release Notes generieren können. Themen wie das Berechnen der Änderungen zwischen zwei Releases/Stages oder Work Item Hierarchien und kundenorientierte Texte werden genauso behandelt wie allgemeine Best Practices zum Thema Release Notes.

DWX 2021 - Hochverfügbarkeit mit Kubernetes – Health-Checks, Zero-Downtime Deployments und Auto-Scaling


2021-07-01

Virtual Conference


Moderne service-basierte Applikationen Unterstehen oft hohen Anforderungen in Bezug auf Ausfallsicherheit und Widerstandsfähigkeit. Wartungsfenster für Update und Maintenance gehören ebenso der Vergangenheit an wie ein langer Release-Zyklus. Ein Service muss fehlertolerant arbeiten können und sollte auch 100 mal am Tag ausgeliefert werden können ohne den Nutzer zu beinträchtigen. Kubernetes unterstützt und bei Bewältigung dieser Herausforderungen stark. Doch was muss ich als Applikationsentwickler oder Betriebsverantwortlicher dafür unternehmen? Am Beispiel von Azure Kubernetes Service und Azure DevOps zeigt diese Session die wichtigsten Konzepte praktisch auf.

DWX 2021 - Docker-basierte Test-Environments mit Azure DevOps


2021-06-30

Virtual Conference


Systemtests bedingen oft ein komplexes Deployment auf der Zielinfrastruktur. Gerade Applikationen, die aus mehreren Komponenten bestehen sind aufwändig zu isolieren. Wie können wir uns Docker zunutze machen und Aufwand und Komplexität bei der Verwaltung und dem Deployment unserer Testinfrastruktur reduzieren? Diese Session zeigt auf, wie sich Docker in Azure Pipelines integriert und wie Tests über mehrere Docker Container mitsamt Netzwerkisolation aufgebaut und ausgeführt werden.

DWX 2021 - Advanced Azure Pipelines YAML – Tipps & Tricks zum neuen Buildformat


2021-06-29

Virtual Conference


Das Automatisieren von Builds (CI) und Deployments (CD) läuft jetzt auch bei Azure DevOps/Pipelines (ehemals Team Foundation Server) mit Hilfe von YAML-Dateien. Diese bieten einige Vorteile (wie die Versionierung) und bedeuten für den Buildadministrator vor allem eines: mehr Möglichkeiten! In diesem Vortrag gehen wir etwas tiefer auf die YAML-Syntax und die sich darauf ergebenden Möglichkeiten ein, die sich durch YAML-basierte Pipelines ergeben. Das Ganze wird garniert durch Praxistipps aus dem Entwickleralltag. Dies ist kein Einsteiger-Vortrag zu YAML-Pipelines!

DWX 2021 - Geheimniskrämerei im Releaseprozess mit Azure DevOps und Azure


2021-06-29

Virtual Conference


Für das Deployment werden oft verschiedenste vertrauliche Konfigurationseinträge wie Datenbank-Connection-Strings oder Client-Secrets benötigt. Wie werden diese sicher aufbewahrt und zum Deployment-Zeitpunkt der Applikation übergeben? Diese Session zeigt verschiedene Möglichkeiten der Secret-Verwaltung und ihr Management mit Azure DevOps und anderen Azure-Diensten. Zudem wird auf Themen wie Passwortrotation oder Azure-spezifische Authentisierung mittels Managed Identities eingegangen.






Vergangene Events


Global Azure Austria 2021 - A full Journey to Azure Kubernetes Service (AKS)


2021-04-16

Virtual Conference


Docker-based services are indispensable nowadays and Kubernetes has become the number 1 container orchestrator. Besides a short introduction to Azure Kubernetes Service (AKS), we will set up a complete cluster from 0 to 100 and integrate it into an Azure Environment. The topics covered include: AKS Deployment (ARM/CLI), AAD Integration, Public Endpoints with nginx Ingress or Application Gateway/WAF, Certificate Management, Scaling and Zero-Downtime Deployments.

DevOps Forum 2021 - Azure DevOps Multistage YAML Pipelines – Top 10 Features


2021-03-10

DevOps Forum - Microsoft Switzerland (virtual conference)


This presentation will provide you an overview of the best Multistage YAML pipeline features in Azure DevOps.

BASTA Spring 2021 - Geheimniskrämerei im Releaseprozess mit Azure DevOps und Azure


2021-02-27

BASTA!, Frankfurt


Für das Deployment werden oft verschiedenste vertrauliche Konfigurationseinträge wie Datenbank-Connection-Strings oder Client-Secrets benötigt. Wie werden diese sicher aufbewahrt und zum Deployment-Zeitpunkt der Applikation übergeben? Diese Session zeigt verschiedene Möglichkeiten der Secret-Verwaltung und ihr Management mit Azure DevOps und anderen Azure-Diensten. Zudem wird auf Themen wie Passwortrotation oder Azure-spezifische Authentisierung mittels Managed Identities eingegangen.

BASTA Spring 2021 - Release Notes generieren mit Azure DevOps – aber wie?


2021-02-18

BASTA!, Frankfurt


Viele DevOps-Prozesse erfordern eine Assoziierung von Code-Commits und den dazugehörigen Work Items. Diese Informationen werden jedoch oft nur ungenügend im Release ausgewertet. Ein Grund dafür ist, dass diese Funktionalität in Azure DevOps sehr generell zur Verfügung gestellt werden muss und das für konkrete Anforderungen nicht ausreichend ist. In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen, wie Sie mit den Bordmitteln von Azure DevOps, wie z. B. dem API, Build Tasks und Work Item Erweiterungen auf Sie zugeschnittene Release Notes generieren können. Themen wie das Berechnen der Änderungen zwischen zwei Releases/Stages oder Work Item Hierarchien und kundenorientierte Texte werden genauso behandelt wie allgemeine Best Practices zum Thema Release Notes.

Azure DevOps Q&A: Sollte man zu Azure DevOps Services (Cloud) migrieren?


2021-02-04

Online Meetup


Das Thema lautet: Sollte man zu Azure DevOps Services (Cloud) migrieren? Inhalt: * Was spricht für die Migration zu Azure DevOps Services? * Welche neuen Möglichkeiten ergeben sich mit Azure DevOps? * Was ist anders als im Azure DevOps Server (TFS)?

Azure DevOps Q&A: So läuft die Migration zu Azure DevOps Services ab


2021-02-04

Online Meetup


Das Thema lautet: So läuft die Migration zu Azure DevOps Services ab Inhalt: * Was sind die Voraussetzungen für eine Migration zu Azure DevOps Services? * Welche Möglichkeiten gibt es einen Azure DevOps Server/TFS in die Cloud zu migrieren? * Wie sieht der gesamte Migrationsprozess mit dem Data Import Tool aus?

Azure DevOps Q&A: Ist Azure DevOps die Zukunft?


2021-01-07

Online Meetup


Das Thema lautet: Ist Azure DevOps die Zukunft? Inhalt: * Was gibt es Neues bei Microsofts DevOps-Strategie? * Wie steht es um die Zukunft von Azure DevOps bestellt? * Wird es Azure DevOps weiterhin noch geben?

Azure DevOps Q&A: Prozesse anpassen mit dem Vererbungs-Modell


2020-12-10

Online Meetup


Das Thema lautet: Prozesse anpassen mit dem Verbungs-Modell (aka "Process Inheritance Model") Inhalt: * Wann steht das Vererbungsmodell zur Verfügung? * Praktische Beispiele * Welche Fallstricke gibt es zu beachten?

TFS Camp 2020


2020-11-30 - 2020-12-04

Bad Ems


ALM/DevOps-Training zu Azure DevOps Server 2020 (on-prem) und Azure DevOps Services (Cloud)

DevDaily 158​ - Pipelines in Azure DevOps mit Marc Müller (4tecture.ch)


2020-11-25

YouTube Live Stream and Video


Was kann man mit Azure DevOps Pipelines alles machen? Wir reden mit Marc Müller darüber.

DDC 2020 - Kubernetes für ASP.NET Core Entwickler


2020-11-24

.NET Developer Conference, Hotel Pullman Cologne, Helenenstrasse 14, 50667 Köln


Docker und Kubernetes sind derzeit in aller Munde. Doch was bedeutet dies für mich als ASP.NET Core-Entwickler? Diese Session zeigt die grundlegenden Konzepte von Docker und Kubernetes auf und veranschaulicht die Vorteile dieser Technologien und Plattformen. Unter Verwendung von Azure Kubernetes Services und Azure DevOps werden wir Schrittweise eine Microservice-Applikation automatisiert in den Cluster ausrollen und betreiben. DevOps Konzepte wie CI/CD Automatisierung, PR Validierung mit Deployment und Auslieferungsstrategien wie Blue-Green und Canary Deployment kommen hierbei nicht zu kurz. Zudem werden wir Kubernetes-spezifische Themen wie Zero-Downtime Deployment, Zertifikatsmanagement und Helm Pakete anschauen, damit jede/jeder die notwendigen Grundlagen erhalten hat, um eigene Services professionell in einem Cluster betreiben zu können.

Azure DevOps Q&A: Neues in Azure DevOps Server 2020


2020-11-19

Online Meetup


Das Thema lautet: Neues in Azure DevOps Server 2020 Inhalt: * Was ist neu in Azure DevOps Server 2020? * Was ist neu in Azure Boards (Work Items)? * Was ist neu in Azure Pipelines (Autom. Builds/Releases/Tests)?

DevDaily 143​ - Azure DevOps mit Marc Müller (4tecture.ch)


2020-11-04

YouTube Live Stream and Video


Azure DevOps ist das vollständig integrierte ALM (Application Lifecycle Management) Tool von Microsoft und hatte mit Team Foundation Server oder Team Foundation Services , schon viele Namen. Aber warum ist Azure DevOps besser als z.B. HP ALM und warum ist Azure DevOps besser als einzeln zusammengesetzte Lösungen aus z.B. JIRA, Jenkins, Gitlab & Co.? Wir reden mit Marc Müller von 4tecture.cs über das Thema.

Azure DevOps Q&A: Release Notes generieren, aber wie?


2020-10-22

Online Meetup


Das Thema lautet: Release Notes generieren: aber wie? * Welche Wege gibt es um mit Azure DevOps Release Notes zu genrieren? * Welche unterschiedlichen Ansätze gibt es? * Gibt es schon einsatzfertige Lösungen?

Azure DevOps Q&A: Boards & Backlogs - Von Epics, Features und Backlog Items


2020-10-01

Online Meetup


Das Thema lautet: Boards & Backlogs - Von Epics, Features und Backlog Items * Wie nutzt man die Backlog & Board-Ansichten? * Wie spielen Epics, Features und Backlog Items zusammen? * Wie verteilt man Arbeit auf mehrere Teams und behält dabei die Übersicht?

Experts Live Switzerland 2020 - A full journey to Azure Kubernetes Service (AKS)


2020-09-30

BASTA!, Mainz


Docker-based services are indispensable nowadays and Kubernetes has become the number 1 container orchestrator. Besides a short introduction to Azure Kubernetes Service (AKS), we will set up a complete cluster from 0 to 100 and integrate it into an Azure Environment. The topics covered include: AKS Deployment (ARM/CLI), AAD Integration, Public Endpoints with Application Gateway/WAF, Certificate Management, Scaling and Zero-Downtime Deployments.

BASTA 2020 - YAML Pipelines – schon wieder ein neues Format zur Build-Definition?


2020-09-24

BASTA!, Mainz


Mit Azure DevOps Server 2019 und Azure DevOps Services stellt Microsoft ein neues Format zur Definition von Build- und Release-Pipelines zur Verfügung: YAML. Nebst dem großen Vorteil, die Pipeline-Definition in der Source-Code-Verwaltung zu versionieren und zu branchen, bieten YAML Pipelines viele weitere Vorteile gegenüber der aktuellen Pipeline-Definition. Diese Vorteile werden anhand von Praxisbeispielen demonstriert. Zudem klären wir die Frage, wann sich die Umstellung auf YAML Pipelines lohnt und was dabei beachtet werden muss.

BASTA 2020 - CI Build im Container für .NET Core


2020-09-24

BASTA!, Mainz


Ein abgestürzter Build aufgrund eines SDK-Upgrades sowie der mühsame Weg, einen alten Codestand zu kompilieren, dürfte den meisten bekannt vorkommen. Damit das der Vergangenheit angehört, wird Configuration as Code für die Build-Infrastruktur umso wichtiger. Doch wie mache ich das? VM Images für jede OS- und SDK-Version? Schwerfällig. Docker hingegen ist leichtgewichtig und lässt sich mit modernen SDKs, wie z. B. .NET Core, ideal als Build-Infrastrukturumgebung einsetzen. Dieser Vortrag zeigt, wie Sie Docker in Ihrer Build-Pipeline integrieren, ob als Multicontainer-Build oder einfach als isolierte Umgebung für Build-Instruktionen. Mit Azure Pipelines können wir sogar noch einen Schritt weiter gehen und komplexe Umgebungen mit mehreren Containerinstanzen betreiben, um z. B. einen Integrations- oder Systemtest durchzuführen.

BASTA 2020 - A full Journey to Azure Kubernetes Service (AKS)


2020-09-23

BASTA!, Mainz


Docker-basierte Dienste sind heutzutage unverzichtbar und Kubernetes ist zur Nummer eins der Containerorchestratoren geworden. Neben einer kurzen Einführung in den Azure Kubernetes Service (AKS) werden wir einen kompletten Cluster von 0 auf 100 bauen und in eine Azure Umgebung integrieren. Die behandelten Themen umfassen: AKS Deployment (ARM/CLI), AAD-Integration, öffentliche Endpunkte mit Application Gateway/WAF, Zertifikatsmanagement, Skalierung und Zero-Downtime Deployment.

Azure DevOps Q&A: Struktur-Fragen (Collections, [Team-]Projects, Teams, ...)


2020-09-17

Online Meetup


Das Thema lautet: Organisation/Strukturierung in Azure DevOps * Braucht man mehrere Organisations/Collections? * Wie viele (Team)-Projekte legt man an? * Wozu nutzt man Teams und Areas? * Übersichtlichkeit vs. Flexibilität

Azure DevOps Q&A: Build-Umgebung im Docker-Container


2020-09-03

Online Meetup


Das Thema unseres "Azure DevOps Q&A" lautet: Build-Umgebung im Docker-Container

Azure DevOps Q&A: 'Classic' Release Pipelines vs. YAML Pipelines


2020-08-20

Online Meetup


Das Thema unseres "Azure DevOps Q&A" lautet: 'Classic' Release Pipelines vs. Azure Pipelines YAML (mit mehreren Stages)

Azure DevOps Webinar 2/2


2020-08-13

Azure DevOps Webinar (Online Event)


Im zweiten Webinar behandeln wir die Themen Deployment-Automatisierung mit Release Pipelines, Azure Pipelines im Kontext von Docker sowie den Themenkomplex Agiles Arbeiten mit Kanban Boards.

Live-Q&A zu den Azure DevOps-Webinaren (Folgen 4-6)


2020-08-13

Online Meetup


Nach der Ausstrahlung der Folgen 4-6 stehen die drei Referenten (Neno Loje, Marc Müller und Thomas Schissler) in diesem virtuellen Meetup live für Fragen zur Verfügung. Bringt gerne eure Fragen mit!

Azure DevOps Webinar 1/2


2020-08-06

Azure DevOps Webinar (Online Event)


Im ersten Webinar geht es vor allem darum, grundlegende DevOps Konzepte zu erläutern, die Vorteile von Azure DevOps zu erklären und wie die Migration gelingt. Neben dem sicheren Einsatz im Unternehmen wird die moderne Versionsverwaltung mit Git und Pull Requests erklärt bevor wir abschließend das Thema Build Automatisierung mit Azure Pipelines behandeln.

Live-Q&A zu den Azure DevOps-Webinaren (Folgen 1-3)


2020-08-06

Online Meetup


Nach der Ausstrahlung der Folgen 1-3 stehen die beiden Referenten (Neno Loje & Marc Müller) in diesem virtuellen Meetup live für Fragen zur Verfügung. Bringt gerne eure Fragen mit!

.NET Day - YAML Pipelines - another new format for build definitions?


2020-06-08

Arena Cinemas AG, Kalanderplatz 8, Sihlcity, 8045 Zürich


With Azure DevOps Server 2019 and Azure DevOps Services, Microsoft provides a new format for defining build and release pipelines: YAML. In addition to the great advantage of versioning and branching the pipeline definition in the source code management system, YAML pipelines offer many other advantages over the current build definition format. These advantages are demonstrated with practical examples. In addition, we will clarify when the changeover to YAML Pipelines is worth it and what needs to be considered.

Microsoft Virtual Training Week Germany - Azure DevOps 2/2


2020-05-14

Microsoft Virtual Training Week Germany (Online Event)


Kostenfrei technisches Wissen tanken und das bequem vom eigenen Rechner aus – die Microsoft Virtual Training Week Germany macht es möglich. Am 14. Mai halten Marc Müller, Neno Loje und Thomas Schissler das Training "Azure DevOps Teil 2" "mit den Themen "Deployment-Automatisierung mit Release Pipelines", "Docker-Container und Azure DevOps" und "Agiles Arbeiten mit Azure Boards".

Microsoft Virtual Training Week Germany - Azure DevOps 1/2


2020-05-14

Microsoft Virtual Training Week Germany (Online Event)


Kostenfrei technisches Wissen tanken und das bequem vom eigenen Rechner aus – die Microsoft Virtual Training Week Germany macht es möglich. Am 14. Mai halten Marc Müller und Neno Loje das Training "Azure DevOps Teil 1" "mit den Themen "Schnellstart mit Azure DevOps", "Moderne Versionsverwaltung mit Git und Pull Requests und Build-Automatisierung" und "Continuous Integration (CI)".

BASTA Spring 2020 - YAML Pipeline – schon wieder ein neues Format zur Build-Definition?


2020-02-27

BASTA!, Frankfurt


Mit Azure DevOps Server 2019 und Azure DevOps Services stellt Microsoft ein neues Format zur Definition von Build und Release-Pipelines zur Verfügung: YAML. Nebst dem großen Vorteil, die Pipeline-Definition in der Source-Code-Verwaltung zu versionieren und zu branchen, bieten YAML Pipelines viele weitere Vorteile gegenüber der aktuellen Pipeline-Definition. Diese Vorteile werden anhand von Praxisbeispielen demonstriert. Zudem klären wir die Frage, wann sich die Umstellung auf YAML Pipelines lohnt und was hierzu beachtet werden muss.

BASTA Spring 2020 - CI Build im Container für .NET Core


2020-02-27

BASTA!, Frankfurt


Ein abgestürzter Build aufgrund eines SDK-Upgrades oder der mühsame Weg, einen alten Codestand zu kompilieren, dürfte den meisten bekannt vorkommen. Damit das der Vergangenheit angehört, wird Configuration as Code für die Build-Infrastruktur umso wichtiger. Doch wie mache ich das? VM Images für jede OS- und SDK-Version? Schwerfällig. Docker hingegen ist leichtgewichtig und lässt sich mit modernen SDKs wie z. B. .NET Core ideal als Build-Infrastruktur-Umgebung einsetzen. Dieser Vortrag zeigt auf, wie Sie Docker in Ihrer Build Pipeline integrieren, ob als Multi-Container Build oder einfach als isolierte Umgebung für Build-Instruktionen. Mit Azure Pipelines können wir sogar noch einen Schritt weiter gehen und komplexe Umgebungen mit mehreren Container Instanzen betreiben, um z. B. einen Integrations- oder Systemtest durchzuführen.

BASTA Spring 2020 - Einführung in Azure Kubernetes Service für ASP.NET Core Entwickler


2020-02-26

BASTA!, Frankfurt


Docker und Kubernetes sind derzeit in aller Munde. Doch was bedeutet das für mich als ASP.NET-Core-Entwickler? Diese Session zeigt die grundlegenden Konzepte von Docker und Kubernetes auf und veranschaulicht die Vorteile dieser Technologien und Plattformen. Anhand von Beispiel-Services bauen wir uns eine Dev/Test/Prod-Umgebung mit Kubernetes auf und runden das Ganze mit einem voll automatisierten Deployment ab.

DDC 2019 - YAML Pipeline – schon wieder ein neues Format zur Build-Definition?


2019-11-27

.NET Developer Conference, Hotel Pullman Cologne, Helenenstrasse 14, 50667 Köln


Mit Azure DevOps Server 2019 und Azure DevOps Services stellt Microsoft ein neues Format zur Definition von Build und Release-Pipelines zur Verfügung: YAML. Nebst dem großen Vorteil, die Pipeline-Definition in der Source-Code-Verwaltung zu versionieren und zu branchen, bieten YAML Pipelines viele weitere Vorteile gegenüber der aktuellen Pipeline-Definition. Diese Vorteile werden anhand von Praxisbeispielen demonstriert. Zudem klären wir die Frage, wann sich die Umstellung auf YAML Pipelines lohnt und was hierzu beachtet werden muss.

DDC 2019 - Moderne DevOps Prozesse und Tools mit .NET / .NET Core


2019-11-26

.NET Developer Conference, Hotel Pullman Cologne, Helenenstrasse 14, 50667 Köln


People, Process and Tools sind die entscheidenden Elemente für eine gute und nachhaltige Umsetzung von DevOps in jedem Unternehmen. Nebst einer Übersicht über Azure DevOps und den dazugehörigen Vorteilen für .NET Entwickler, werden wir die konkrete Anwendung diskutieren und Ihnen zeigen, wie Sie Ihren DevOps-Prozess in Ihrem Unternehmen optimieren können. Anhand von Praxisbeispielen werden die Themen Continuous Integration und Continuous Deployment samt nicht linearen Release-Pipelines erläutert. Configuration as Code, Docker und ARM Templates sind genauso das Thema wie Branchingkonzepte und Feature Flags. Abgerundet wird das ganze mit einer Prise Testautomatisierung und Feedback aus der Produktion.

BASTA 2019 - YAML Pipeline


2019-09-26

BASTA!, Mainz


Mit Azure DevOps Server 2019 und Azure DevOps Services stellt Microsoft ein neues Format zur Definition von Build und Release-Pipelines zur Verfügung: YAML. Nebst dem großen Vorteil, die Pipeline-Definition in der Source-Code-Verwaltung zu versionieren und zu branchen, bieten YAML Pipelines viele weitere Vorteile gegenüber der aktuellen Pipeline-Definition. Diese Vorteile werden anhand von Praxisbeispielen demonstriert. Zudem klären wir die Frage, wann sich die Umstellung auf YAML Pipelines lohnt und was hierzu beachtet werden muss.

BASTA 2019 - Docker + Azure DevOps + Kubernetes = ♥


2019-09-24

BASTA!, Mainz


Docker und Kubernetes sind derzeit in aller Munde. Doch was bedeutet das für mich als ASP.NET-Core-Entwickler? Diese Session zeigt die grundlegenden Konzepte von Docker und Kubernetes auf und veranschaulicht die Vorteile dieser Technologien und Plattformen. Anhand von Beispiel-Services bauen wir uns eine Dev/Test/Prod-Umgebung mit Kubernetes auf und runden das Ganze mit einem voll automatisierten Deployment ab.

Developer Week 2019 - Docker für ASP.NET Core Entwickler


2019-06-25

Nürnberg Convention Center NCC Ost, Messezentrum, D-90471 Nürnberg


Docker ist ein ideales Artefaktformat für die Bereitstellung von Anwendungen. Die standardisierten Schnittstellen reduzieren die Komplexität auf der Seite des Betriebs, aber auf der Entwicklungsseite kommen nun neue Aufgaben hinzu. Was dies im Detail bedeutet, wird in dieser Präsentation erläutert, ebenso wie die technischen Grundlagen und Best Practices für die Docker-basierte Entwicklung.

Developer Week 2019 - Testautomatisierung mit Appium und Selenium für VS-Entwickler


2019-06-25

Nürnberg Convention Center NCC Ost, Messezentrum, D-90471 Nürnberg


Microsoft unterstützt in seinen Entwicklungstools immer mehr Open-Source-Frameworks. Diese haben im Verlauf der letzten Jahre verstärkt Einzug in die Visual-Studio-Testautomatisierung erhalten. Der Browser Edge bietet seit einiger Zeit bereits eine offene Unterstützung für Selenium, nun ist diese Unterstützung auch für Desktopanwendungen und Apps verfügbar. Microsoft hat das im mobilen Bereich etablierte Framework Appium um die Unterstützung von Windows erweitert. Im Vortrag werden die Konzepte und Möglichkeiten im Appium-/Selenium-Umfeld anhand von Theorie und Demos vorgestellt. Zum Abschluss beantworten wir die Fragen, ob Appium ein guter Nachfolger von Visual Studio Coded UI ist und wie sich der Umstieg nach Appium gestaltet.

Global DevOps Bootcamp 2019 @ Microsoft Zürich


2019-06-15

Microsoft Schweiz GmbH, Richtistrasse 3, 8304 Wallisellen


Global DevOps Bootcamp is a global event that will be held on Saturday June 15th and is all about DevOps on the Microsoft Stack. Centrally organized by Xpirit and Solidify and offered to you by this local partner. During this 1-day event we will join (Microsoft) DevOps communities all around the world to talk, learn and play with DevOps concepts.

.NET Day Switzerland 2019 - DOCKER + AZURE DEVOPS + KUBERNETES = ♥


2019-05-28

Arena Cinemas AG, Kalanderplatz 8, Sihlcity, 8045 Zürich


Everyone is currently talking about Docker and Kubernetes. But what does that mean for me as an ASP.NET core developer? This session shows the basic concepts of Docker and Kubernetes and illumes the advantages of these technologies and platforms. We will build a fully automated build and release pipeline with Azure DevOps to support a modern DevOps process within the team.

Microsoft Tech Summit Switzerland 2019 - DOCKER + AZURE DEVOPS + KUBERNETES = ♥


2019-04-03 - 2019-04-04

Kongress + Kursaal Bern, Kornhausstrasse 3, 3013 Bern


Everyone is currently talking about Docker and Kubernetes. But what does that mean for me as an ASP.NET core developer? This session shows the basic concepts of Docker and Kubernetes and illumes the advantages of these technologies and platforms. We will build a fully automated build and release pipeline with Azure DevOps to support a modern DevOps process within the team.

DevOps Fusion 2019 - DOCKER: WARUM DIE ZUKUNFT IN CONTAINER STATTFINDET


2019-03-20

SAMSUNG HALL, ZÜRICH-STETTBACH


Die Popularität von Docker hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Was sind also die Vorteile für Entwicklung und Betrieb? Dieser Vortrag bietet Ihnen eine gute Einführung in das Thema und beantwortet die Fragen rund um die Unterschiede zwischen Linux- und Windows-Containern, den Entwicklungs-Workflow und Enterprise Grade Hosting-Szenarien.

BASTA Spring 2019 - Team Foundation Server – was ist neu und was ist anders?


2019-02-28

BASTA!, Frankfurt


Traditionell erscheint einmal im Jahr eine neue Hauptversion von Microsofts ALM-Plattform – dem Team Foundation Server (TFS). Dabei gibt es nicht nur viele neue Features, die helfen sollen, den Alltag produktiver zu gestalten – sondern vieles, auch Altbewährtes und Liebgewonnenes, wird ebenfalls anders.

BASTA Spring 2019 - Docker + Azure DevOps + Kubernetes = ♥


2019-02-27

BASTA!, Frankfurt


Docker und Kubernetes sind derzeit in aller Munde. Doch was bedeutet das für mich als ASP.NET-Core-Entwickler? Diese Session zeigt die grundlegenden Konzepte von Docker und Kubernetes auf und veranschaulicht die Vorteile dieser Technologien und Plattformen. Anhand von Beispiel-Services bauen wir uns eine Dev/Test/Prod-Umgebung mit Kubernetes auf und runden das Ganze mit einem voll automatisierten Deployment ab.

Azure DevOps Community Launch


2019-01-29

Microsoft Schweiz, Richtistr. 3, 8304 Wallisellen


Microsoft recently launched its DevOps platform under the new name Azure DevOps. The two DevOps experts Neno Loje and Marc Müller are going to present you what is offered, how you can use it and what new features are available. An exciting day around DevOps best practices with Microsoft technologies and services is awaiting you.

.NET Conf 2018 Switzerland - Docker for ASP.NET (Core) Developers


2018-10-23

Westhive, Hardturmstrasse 161, Zürich


Docker is an ideal artifact format for the delivery of applications. The standardized interfaces reduce complexity on the side of operations, but new tasks are now being added on the development side. What this means in detail is explained in this presentation, as well as the technical basics and best practices for docker based development.

DevDay 2018 - Automatisiertes Datenbank-Deployment im DevOps-Prozess


2018-10-18

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich


Komplexe Anwendungen bedingen nicht nur Entwicklungstätigkeiten in der Software, sondern sind ebenfalls geprägt durch die Optimierung der Datenbank durch einen DBA. Oft wird die Verwaltung der Datenbankentwicklung im Rahmen der Build- und Release-Automatisierung eher stiefmütterlich behandelt. Gerade bei vielen Releases im DevOps-Umfeld, ist es umso wichtiger, das Datenbank-Deployment und die dazugehörigen Schema- und Datenmigrationen zu automatisieren. In dieser Session zeigen wir Ihnen den Einsatz von SQL Server Data Tools in Visual Studio sowie die Einbindung der Datenbankprojekte in das Build- und Release-System.

DevDay 2018 - Testautomatisierung mit Appium und Selenium für VS-Entwickler


2018-10-18

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich


Microsoft unterstützt in seinen Entwicklungstools immer mehr Open-Source-Frameworks. Diese haben im Verlauf der letzten Jahre verstärkt Einzug in die Visual-Studio-Testautomatisierung erhalten. Der Browser Edge bietet seit einiger Zeit eine offene Unterstützung für Selenium, nun ist diese Unterstützung auch für Desktopanwendungen und Apps verfügbar. Microsoft hat das im mobilen Bereich etablierte Framework Appium um die Unterstützung von Windows erweitert. Im Vortrag werden die Konzepte und Möglichkeiten im Appium-/Selenium-Umfeld anhand von Theorie und Demos vorgestellt. Zum Abschluss beantworten wir die Fragen, ob Appium ein guter Nachfolger von Visual Studio Coded UI ist und wie sich der Umstieg nach Appium gestaltet.

DevDay 2018 - Docker: Warum die Zukunft im Contrainer stattfindet


2018-10-18

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich


Die Popularität von Docker hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Was sind also die Vorteile für Entwicklung und Betrieb? Dieser Vortrag bietet Ihnen eine gute Einführung in das Thema und beantwortet die Fragen rund um die Unterschiede zwischen Linux- und Windows-Containern, den Entwicklungs-Workflow und Enterprise-Grade-Hosting-Szenarien. ?

BASTA 2018 - Build/Deploy/Test Automation Best Practices mit Team Foundation Server/VS Team Services


2018-09-27

BASTA!, Mainz


Ein zentraler Baustein agiler Softwareentwicklung ist die Fähigkeit eines Teams, die Software in kurzen Abständen ausliefern zu können. Somit bekommt das Team häufiger wertvolles Feedback und kann dieses direkt in die weitere Produktentwicklung mit einfließen lassen. Wer Continuous Delivery leben möchte, kommt um die Automatisierung der Auslieferungskette – inklusive Builds, Deployments und Tests – nicht herum. Mit dem Visual Studio Team Foundation Server/Team Services bietet Microsoft die dafür passenden Werkzeuge an. In diesem Vortrag geht es um Best Practices bei der Automatisierung mithilfe vom Team Foundation Server (on-prem) bzw. VS Team Services (Cloud).

BASTA 2018 - Docker: Warum die Zukunft im Container stattfindet


2018-09-26

BASTA!, Mainz


Die Popularität von Docker hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Was sind also die Vorteile für Entwicklung und Betrieb? Dieser Vortrag bietet Ihnen eine gute Einführung in das Thema und beantwortet Ihre Fragen rund um die Unterschiede zwischen Linux- und Windows-Containern, den Entwicklungs-Workflow und Enterprise-Grade-Hosting-Szenarien.

DWX 2018 - Automatisiertes Datenbank-Deployment im DevOps Prozess


2018-06-27

Developer Week, Nürnberg Convention Center NCC Ost, Messezentrum, D-90471 Nürnberg


Komplexe Anwendungen bedingen nicht nur Entwicklungstätigkeiten in der Software, sondern sind ebenfalls geprägt durch die Optimierung der Datenbank durch einen DBA. Oft wird die Verwaltung der Datenbank-Entwicklung im Rahmen der Build und Release-Automatisierung eher stiefmütterlich behandelt. Gerade bei vielen Releases DevOps Umfeld, ist es umso wichtiger, das Datenbank Deployment und die dazugehörigen Schema- und Datenmigrationen zu automatisieren. In dieser Session zeigen wir Ihnen den Einsatz von SQL Server Data Tools in Visual Studio sowie die Einbindung der Datenbankprojekte in das Build- und Release-System.

.NET Day 2018 - Creating automated release pipelines with VSTS and Kubernetes for ASP.NET Core Microservices


2018-05-29

Bananenreiferei, Pfingstweidstrasse 101, 8005 Zürich


Nowadays, everybody is talking about Docker and Microservices. But how does that affect me as a developer working with the Microsoft stack? In this session Marc shows how to build an automated release pipeline using Visual Studio and VSTS which deploys ASP.NET Core Microservices into a Kubernetes infrastructure. In addition to the full developer stack needed to build the pipeline, the session covers advanced topics, such as staging environments and load-balancing.

Experts Live Switzerland 2018 - DOCKER - WARUM DIE ZUKUNFT IM CONTAINER STATTFINDET


2018-05-07 - 2018-08-07

Welle 7, Bern


Die Popularität von Docker hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Was sind also die Vorteile für Entwicklung und Betrieb? Dieser Vortrag bietet Ihnen eine gute Einführung in das Thema und beantwortet die Fragen rund um die Unterschiede zwischen Linux- und Windows-Containern, den Entwicklungs-Workflow und Enterprise Grade Hosting-Szenarien. ​

DevOps Fusion 2018 - Automatisierte Release-Pipeline mit VSTS und Kubernetes für ASP.NET Core Microservices


2018-03-14

Samsung Hall


Docker und Microservices sind derzeit in aller Munde. Doch was heisst das für mich als Entwickler im Microsoft Technologie-Stack? Diese Session zeigt auf, wie auf Basis von Visual Studio und VSTS eine automatisierte Release Pipeline aufgebaut wird, in der ASP.NET Microsoervices auf Kubernetes deployed und betrieben werden. Staging Environments und Load-Balancing sind genauso ein Thema wie der durchgängige Entwickler-Stack für die Erstellung der Services.

Microsoft Intelligent Apps Training at Microsoft Dublin


2018-02-26

Microsoft Vienna


Mehr "Intelligenz" ist in allen Phasen des Software Entwicklungs¬prozesses erforderlich, außerdem kann man sich durch die Integration von leistungsfähigen "intelligenten Bausteinen" in die eigene Software-Anwendung von Mitbewerbern differenzieren. Microsofts Software-Entwicklungswerkzeuge und die Microsoft Cloud-Plattform bietet alle Vorzüge, um intelligente Anwendungen, die mit Nutzern in einer cleveren und menschenähnlichen Weise interagieren, zu erstellen.

Microsoft Intelligent Apps Training at Microsoft Milano


2018-02-26

Microsoft Vienna


Mehr "Intelligenz" ist in allen Phasen des Software Entwicklungs¬prozesses erforderlich, außerdem kann man sich durch die Integration von leistungsfähigen "intelligenten Bausteinen" in die eigene Software-Anwendung von Mitbewerbern differenzieren. Microsofts Software-Entwicklungswerkzeuge und die Microsoft Cloud-Plattform bietet alle Vorzüge, um intelligente Anwendungen, die mit Nutzern in einer cleveren und menschenähnlichen Weise interagieren, zu erstellen.

BASTA Spring 2018 - DevOps mit TFS: Releasepipelines und Continuous Delivery


2018-02-22

BASTA


Softwareauslieferungen vollständig zu automatisieren, ist die Grundlage von DevOps. Das vom Build-Server erzeugte Ergebnis durchläuft mehrere Stationen, wird überprüft, getestet, auf Testsysteme und später auf die Produktivumgebung gespielt. Erfahren Sie in dieser Session, wie Sie solche komplexen Abläufe mithilfe des TFS Release Managements abbilden und eine Deployment-Pipeline für Ihr Projekt definieren können.

BASTA Spring 2018 - DevOps mit TFS: Build-Server und Qualitätssicherung


2018-02-22

BASTA


Continuous Integration (CI) ist Voraussetzung für modernes DevOps und einen effizienten Arbeitsfluss und fungiert als eine Art „Herzschlag“ eines Projekts. Lernen Sie in dieser Session, wie Sie mit dem Team Foundation Server (TFS) eine vollständige CI-Umgebung für Ihr Team einrichten, Build-Prozesse im TFS abbilden und um häufig benötigte Schritte erweitern können.

Microsoft Intelligent Apps Training at Microsoft Copenhagen


2018-02-05 - 2018-02-06

Microsoft Vienna


Mehr "Intelligenz" ist in allen Phasen des Software Entwicklungs¬prozesses erforderlich, außerdem kann man sich durch die Integration von leistungsfähigen "intelligenten Bausteinen" in die eigene Software-Anwendung von Mitbewerbern differenzieren. Microsofts Software-Entwicklungswerkzeuge und die Microsoft Cloud-Plattform bietet alle Vorzüge, um intelligente Anwendungen, die mit Nutzern in einer cleveren und menschenähnlichen Weise interagieren, zu erstellen.

Microsoft Intelligent Apps Training at Microsoft Lisbon


2018-01-22 - 2018-01-23

Microsoft Vienna


Mehr "Intelligenz" ist in allen Phasen des Software Entwicklungs¬prozesses erforderlich, außerdem kann man sich durch die Integration von leistungsfähigen "intelligenten Bausteinen" in die eigene Software-Anwendung von Mitbewerbern differenzieren. Microsofts Software-Entwicklungswerkzeuge und die Microsoft Cloud-Plattform bietet alle Vorzüge, um intelligente Anwendungen, die mit Nutzern in einer cleveren und menschenähnlichen Weise interagieren, zu erstellen.

Microsoft Intelligent Apps Training at Microsoft Vienna


2018-01-09 - 2018-01-10

Microsoft Vienna


Mehr "Intelligenz" ist in allen Phasen des Software Entwicklungs¬prozesses erforderlich, außerdem kann man sich durch die Integration von leistungsfähigen "intelligenten Bausteinen" in die eigene Software-Anwendung von Mitbewerbern differenzieren. Microsofts Software-Entwicklungswerkzeuge und die Microsoft Cloud-Plattform bietet alle Vorzüge, um intelligente Anwendungen, die mit Nutzern in einer cleveren und menschenähnlichen Weise interagieren, zu erstellen.

TFS Camp 2017


2017-12-04 - 2017-12-08

Bad Ems


ALM/DevOps-Training zu Team Foundation Server 2018 (on-prem) und Visual Studio Team Services (Cloud)

DevDay 2017 - Automatisierte Release-Pipeline mit VSTS und Kubernetes für ASP.NET Core Microservices


2017-10-23

Digicomp, Zürich


Docker und Microservices sind derzeit in aller Munde. Doch was heisst das für mich als Entwickler im Microsoft Technologie-Stack? Diese Session zeigt auf, wie auf Basis von Visual Studio und VSTS eine automatisierte Release Pipeline aufgebaut wird, in der ASP.NET Microsoervices auf Kubernetes deployed und betrieben werden. Staging Environments und Load-Balancing sind genauso ein Thema wie der durchgängige Entwickler-Stack für die Erstellung der Services.

BASTA 2017 - TFS/VSTS mit Extensions an die eigenen Bedürfnisse anpassen


2017-09-28

BASTA


Seit der anfänglichen Anpassbarkeit von Work-Item-Typen wurde der Funktionsumfang in Sachen Integration und Erweiterbarkeit für TFS und VSTS stark vergrößert. TFS bzw. VSTS können über Extension in den Bereichen Web UI, Dashboard Widgets und Build Tasks einfach erweitert werden. Nebst den Extensions bieten REST-API und Service Hooks ideale Möglichkeiten, um Drittkomponenten einfach in das ALM-Tool zu integrieren. In unserem Vortrag zeigen wir Ihnen, wie eigene Extensions erstellt werden und was der TFS in Sachen Erweiterbarkeit und Integration zu bieten hat.

BASTA 2017 - Testautomatisierung mit Appium und Selenium für VS-Entwickler


2017-09-27

Basta


Microsoft unterstützt in seinen Entwicklungstools immer mehr Open-Source-Frameworks. Diese haben im Verlauf der letzten Jahre verstärkt Einzug in die Visual-Studio-Testautomatisierung erhalten. Der Browser Edge bietet seit einiger Zeit bereits eine offene Unterstützung für Selenium, nun ist diese Unterstützung auch für Desktopanwendungen und Apps verfügbar. Microsoft hat das im mobilen Bereich etablierte Framework Appium um die Unterstützung von Windows erweitert. Im Vortrag werden die Konzepte und Möglichkeiten im Appium-/Selenium-Umfeld anhand von Theorie und Demos vorgestellt. Zum Abschluss beantworten wir die Fragen, ob Appium ein guter Nachfolger von Visual Studio Coded UI ist und wie sich der Umstieg nach Appium gestaltet.

BASTA 2017 - Schluss mit manuellen Deployment-Prozessen dank TFS/VSTS


2017-09-27

BASTA


Build-Server und Continuous Integration (CI) sind bei den meisten Entwicklerteams heutzutage Standard. Anders sieht es beim Deployment aus: Hier setzen unserer Erfahrung nach viele Unternehmen noch auf manuelle Deployment-Prozesse. Diese machen das Ausliefern neuer Versionen an die User schweriger und das Deployment fehleranfälliger. In diesem Vortrag zeigen wir, dass man durch regelmäßige und automatisierte Deployment-Prozesse die Prozessqualität erhöhen kann.

Erleben Sie eine End-to-End-Demo der TFS-Features, die DevOps-Teams dabei unterstützen, ihre Deployments zu automatisieren – vom Quellcode über Build-Automatisierung, Releasepipelines mit mehreren Stages, Deployment in Test und Produktivumgebungen sowie automatisierte Ausführung von funktionalen Tests auf Testmaschinen. Egal ob Web, Mobile oder Windows-Projekte: Wenn Sie Ihre Release- und Deployment-Prozesse noch nicht vollständig automatisiert haben, sollten Sie diesen Vortrag nicht verpassen.

MSUGS - Autom. Releases mit VSTS und Kubernetes für ASP.NET Core Microservices


2017-09-13

Pädagogische Hochschule Zürich


Docker und Microservices sind derzeit in aller Munde. Doch was heisst das für mich als Entwickler im Microsoft Technologie-Stack? Diese Session zeigt auf, wie auf Basis von Visual Studio und VSTS eine automatisierte Release Pipeline aufgebaut wird, in der ASP.NET Microsoervices auf Kubernetes deployed und betrieben werden. Staging Environments und Load-Balancing sind genauso ein Thema wie der durchgängige Entwickler-Stack für die Erstellung der Services.

Azure Zürich User Group - VSTS/TFS Release Automation with Docker and Azure


2017-08-29

EF Education First, Bärengasse 25, Zèrich


Docker provides a lot of benefits for modern development processes and hosting scenario. This talk will cover the full DevOps roundtrip for services hosted with docker. From local development with Docker containers to build automation over to release automation into a modern Docker cluster, all based on ASP.NET Core, Visual Studio, Team Foundation Server / VSTS and Azure.

Experts Live Europe 2017 - VSTS / TFS automated Release Pipelines for Web Applications with Docker


2017-08-24

bcc Berlin Congress Center


Docker provides a lot of benefits for modern development processes and hosting scenario. This talk will cover the full DevOps roundtrip for services hosted with docker. From local development with Docker containers to build automation over to release automation into a modern Docker cluster, all based on ASP.NET Core, Visual Studio, Team Foundation Server / VSTS and Azure.

Experts Live Europe 2017 - Why you should care about Docker - an introduction


2017-08-23

bcc Berlin Congress Center


The popularity of Docker has grown massively in recent years. So what are the benefits for development and operations? This talk provides you a proper introduction into the topic and answers the questions around the differences between Linux and Windows containers, the development workflow and enterprise grade hosting scenarios.

DWX 2017 - GIT im Leben eines VS Entwicklers


2017-06-28

DWX


GIT gilt als die beliebteste und erfolgreichste verteilte Quellcode-Verwaltung überhaupt und ergänzt seit nun fast drei Jahren das Portfolio der ALM Plattform Team Foundation Server. Für eingefleischte TFVC Benutzer stellt Git oftmals noch Neuland dar und es gilt einigen Stolperfallen geschickt aus dem Weg zu gehen. Im Vortrag zeigen wir mit viel Hintergrundinformationen und Beispielen, welche Konzeptänderungen auf einen warten. Nebst Visual Studio zeigen wir auch Shell Extensions und die Kommandozeilen-Tools als Ergänzung zum gewohnten Tool-Sets. Themen wie Git-Flow oder Large File Support (LFS) dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

DWX 2017 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch mal fremdzugehen?


2017-06-26

DWX


Mittlerweile haben sich im VS-Umfeld immer mehr Nicht-MSTest-Testframeworks etabliert. Im Vortrag wollen wir auf mögliche Alternativen zu MSTest und Coded UI eingehen (z. B. Selenium, Ranorex, Protractor, …). Es geht dabei um Vor-/Nachteile, sinnvolle Szenarien und wie man es geschickt in die TFS-Werkzeugwelt integriert. Das Ziel ist dabei, das Beste aus beiden Welten zu bekommen

.NET Day 2017 - ASP.NET Core mit Visual Studio und Docker


2017-05-23

Microsoft Schweiz, Richtistr. 3, 8304 Wallisellen


Docker erfreut sich stetiger Beliebtheit und ist mittlerweile auch im Windows Umfeld angekommen. Dieser Vortrag zeigt auf, wie Docker lokal für die Entwicklung von Asp.NET Core Anwendungen zusammen mit Visual Studio 2017 verwendet werden kann.

Experts Live Switzerland 2017 - Automatisierte Docker Release Pipeline mit VSTS und Azure Container Services


2017-05-17

Welle 7, Bern


Container Technologien erfreuen sich grosser Beliebtheit und sind mittlerweile auch im Microsoft Entwicklerumfeld angekommen. Visual Studio als Entwicklungswerkzeug bietet neu eine direkte Docker Unterstützung und mit Asp.NET Core respektive .NET Core ist auch die Kompatibilität mit Linux-basierten Docker Containern gegeben. Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie sie mit Visual Studio und TFS eine Docker-basierte Build und Release Automatisierung implementieren und betreiben. Mit Azure Container Services haben wir einen skalierbare und ausfallsicheren Cluster zur Verfügung, welcher sich optimal in unsere Release-Pipeline integriert.

DevOps und Continuous Delivery mit TFS 2017 / VSTS


2017-04-27

Microsoft Schweiz, Richtistr. 3, 8304 Wallisellen


Dem Thema «DevOps» kann man sich heutzutage kaum noch entziehen. Softwareauslieferungen vollständig zu automatisieren ist die Grundlage von DevOps. Dadurch werden Risiken minimiert, Überraschungen beim Release vermieden und ein effizienter Arbeitsfluss ermöglicht.

Um agile Softwareentwicklung und die damit einhergehenden schnelleren Release-Zyklen Realität werden zu lassen, braucht es einen hohen Grad an Automatisierung – beim Build, der eine Art «Herzschlag» des Projekts darstellt, bei der Qualitätssicherung als auch beim Deployment der Anwendung vom Testsystem bis in die Produktion. Der Team Foundation Server (TFS) 2017 unterstützt Sie dabei.

Basta Spring 2017 - DevOps: Automatisieren der Deployment-Prozesse mit Team Foundation Server 2017


2017-02-23

Basta


Erleben Sie eine End-to-End-Demo der TFS-Features, die DevOps-Teams dabei unterstützen, Ihre Deployments zu automatisieren – vom Quellcode über Build-Automatisierung, „Releasepipelines“ mit mehreren „Stages“, dem Deployment in Test- und Produktivumgebungen sowie automatisierten Ausführung von funktionalen Tests auf Testmaschinen. Egal ob Web, Mobile oder Windows-Projekte: Wenn Sie Ihre Release- und Deployment-Prozesse noch nicht vollständig automatisiert haben, dann sollten Sie diesen Vortrag nicht verpassen.

Basta Spring 2017 - TFS/VSTS nach meinem Geschmack – eigene Extensions bauen


2017-02-23

Basta


Seit der anfänglichen Anpassbarkeit von Work-Item-Typen wurde der Funktionsumfang in Sachen Integration und Erweiterbarkeit für TFS und VSTS stark vergrößert. TFS bzw. VSTS können über Extension in den Bereichen Web-UI, Dashboard Widgets und Build-Tasks einfach erweitert werden. Nebst den Extensions bieten das REST-API sowie Service Hooks ideale Möglichkeiten, um Drittkomponenten einfach in das ALM-Tool zu integrieren. In unserem Vortrag zeigen wir Ihnen, wie eigene Extensions erstellt werden und was der TFS in Sachen Erweiterbarkeit und Integration zu bieten hat.

TechDays 2017 - Asp.NET Core Anwendungen automatisiert als Container ausliefern


2017-01-31

TechDays, Trafo Baden


Container Technologien sind neben Linux nun auch im Windows Umfeld angekommen. Applikationen als Container auszuliefern bringen viele Vorteile. Dieser Prozess soll, ganz in DevOps-Manier, voll automatisiert mittels dem Build und Release System von VSTS / TFS durchgeführt werden. Die Session zeigt Ihnen die Integration der Docker Tools in VSTS und TFS für Build und Release Management.

Microsoft Partner Training - Mobile DevOps


2017-01-11

Microsoft Schweiz GmbH, Richtistrasse 3, 8304 Wallisellen


Software engineering practices have changed drastically in the last few years. Agile practices, DevOps, Cloud Computing, Open Source and similar developments have proven their effectiveness. Microsoft’s platforms for software development and cloud computing have also embraced these concepts and are at the leading edge in their domain - also for cross platform mobile App development.

TFS Camp 2016 - TFS / VSTS Extensibility


2016-12-14

TFS Camp, Bad Ems, Deutschland


ALM/DevOps-Training zu Team Foundation Server 2018 (on-prem) und Visual Studio Team Services (Cloud)

Basta 2016 - Test- und Releaseumgebungen in der Cloud


2016-09-22

Basta


Test- und Produktionsumgebungen gehören zum täglich Brot von Entwicklungs-, Test- und Adminteams. In der Praxis sieht man dabei sehr oft das Phänomen, dass die diversen Umgebungen immer wieder von den Beteiligten händisch angelegt und gepflegt werden. In modernen DevOps-Prozessen ist dieses Vorgehen nicht mehr zeitgemäß, fehleranfällig und zu teuer. Im Vortrag soll vorgestellt werden, wie Umgebungen mit modernen Deployment- und Verwaltungskonzepten in Azure betrieben und automatisch deployt werden können. Die Grundlage für die Build-, Deployment- und Testautomatiseriung bildet hierbei Team Foundation Server bzw. Team Foundation Team Services.

BASTA 2016 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch mal fremdzugehen?


2016-09-20

Basta


Mittlerweile haben sich im VS-Umfeld immer mehr Nicht-MSTest-Testframeworks etabliert. Im Vortrag wollen wir auf mögliche Alternativen zu MSTest und Coded UI eingehen (z. B. Selenium, Ranorex, Protractor, …). Es geht dabei um Vor-/Nachteile, sinnvolle Szenarien und wie man es geschickt in die TFS-Werkzeugwelt integriert. Das Ziel ist dabei, das Beste aus beiden Welten zu bekommen.

DevDay 2016 Keynote - Die Evolution agiler Software Entwicklung


2016-06-22

Digicomp, Zürich


DevOps ist derzeit in aller Munde und das IT-Buzzword schlecht hin. Doch was verbirgt sich genau hinter diesem Begriff? Es ist definitiv viel mehr als nur die verbesserte Zusammenarbeit zwischen Entwicklung und Betrieb. Agile Planung, kurze Releasezyklen, Automatisierung und das kontinuierliche Feedback sind zentrale Themen, mit denen sich jedes Entwicklungsteam heutzutage auseinandersetzen muss. Der Vortrag zeigt die Anforderungen und Herausforderungen an einen modernen und effizienten DevOps Prozess auf und untermauert diese mit Praxisbeispielen aus unserer langjährigen Beratertätigkeit.

DWX 2016 - Load Testing mit Visual Studio richtig gemacht


2016-06-21

Developer Week, Nürnberg Convention Center NCC Ost, Messezentrum, D-90471 Nürnberg


Kennen Sie die berühmte Heise-Attacke, welche schnell gut funktionierende Apps, Services und Webseiten zu einem Schatten ihrer selbst verwandeln? Viele Applikationen sind schlichtweg nicht für eine große Nutzeranzahl ausgelegt bzw. Sie wurden nie gegen die große Nutzeranzahl getestet. Im Vortrag wird gezeigt wie sie einfach und frühzeitig ihre Applikation mit VS Lasttests gegen die Heise Attacke absichern können. Der inhaltliche Schwerpunkt des gesamten Vortrags liegt dabei auf typischen Praxis-Probleme sowie dessen pragmatischen Lösungsansätzen. Exemplarische Themenschwerpunkte sind dabei: Wie können Mobilapplikationen getestet werden? In welchen Situationen ergibt es Sinn, dass das VS Performance Testing Framework zu erweitern? Wie sieht eine gute Performance Testing Infrastruktur aus? Wann und wie kann ich sinnvoll Cloud Dienste einbinden?

DWX 2016 -Build and Release Management


2016-06-21

Developer Week, Nürnberg Convention Center NCC Ost, Messezentrum, D-90471 Nürnberg


Das Build-System wurde mit dem TFS 2015 von Grund auf neu konzipiert. Trends wie Cross-Plattform-Entwicklung für unterschiedlichste Cloud-, Desktop-, Server- und Mobilplattformen wurden von Beginn an bei der Neuentwicklung adressiert. Das Definieren von Build-Prozessen ist ebenfalls deutlich einfacher geworden und die Komplexität von XAML-basierten Workflows wurde entfernt. Das Releasemanagement, für das automatisierte Deployment und Testen der Software, setzt nun ebenfalls auf dem Konzept des neuen Build-Systems auf und wurde eng in TFS und Web Access integriert.

DWX 2016 - Monitoring 2.0: Alles im Lot?


2016-06-20

Developer Week, Nürnberg Convention Center NCC Ost, Messezentrum, D-90471 Nürnberg


DevOps als ganzheitliche Strategie geht von drei Phasen aus: Build - Measure - Learn. Die Build Phase mit der zeitnahen schnellen Realisierung, Integration und Deployment von neuen Features mit hohem Kundennutzen, haben Teams dank agiler Vorgehensmodelle mittlerweile gut im Griff. Sträflich vernachlässigt werden aber noch die essenziellen Phasen Messen und Verbessern. Viele Teams haben hier noch keine konkrete Idee, wie ein pragmatischer Messprozess aussehen kann. Der Vortrag wird sich deshalb dem Thema "Measure und Learn" aus Service- und Nutzerperspektive annehmen. Leitfragen sind bspw.: Arbeitet meine Infrastruktur noch wie geplant? Werden Dienste unbemerkt langsamer? Welche Funktionalitäten werden genutzt? Funktionieren Apps und Services überall wie geplant? Abgerundert werden die Fragen mit Demos aus AIT Projekten, bei denen u.a. das VS Last & Performance Test Framework sowie der Cloud-Dienst Application Insights neu zu einem 360° Applikationsmonitoring zusammengestellt wurden.

Karlsruher Entwicklertag 2016: CodedUI - Richtig vorbereitet ist halb getestet!


2016-06-15

Karlsruher Entwicklertag


Bei der UI-Testautomatisierung lauern in der Praxis viele Tücken. Diese Tücken sorgen gerne dafür das Entwickler Tage und Nächste investieren müssen um Tests umzusetzen. Lernen sie anhand von Beispielen aus unserem Projektalltag wie sie typische Probleme bei der UI Testautomatisierung mit CodedUI frühzeitig verhindern können. Das Motto lautet hier: "Vorbereitung ist die halbe Miete". Aus diesen Motto leiten sich die wesentliche Inhalte für den Vortrag ab: - Wie sind Anwendungen (WPF, WinForms, Universal Apps) für UI-Tests zu optimieren? - Wie sieht ein wartbarer CodedUI-Test aus? - Wie sieht eine CodedUI Codebasis für große Anwendungen aus? - Was sind die typischen Do's und Dont's? - Und zu guter Letzt: Wann verwende ich besser kein CodedUI?

Karlsruher Entwicklertag 2016 - Monitoring 2.0: Alles im Lot?


2016-06-15

Karlsruher Entwicklertag


DevOps als ganzheitliche Strategie geht von drei Phasen aus: Build - Measure - Learn. Die Build Phase mit der zeitnahen schnellen Realisierung, Integration und Deployment von neuen Features mit hohem Kundennutzen, haben Teams dank agiler Vorgehensmodelle mittlerweile gut im Griff. Sträflich vernachlässigt werden aber noch die essenziellen Phasen Messen und Verbessern. Viele Teams haben hier noch keine konkrete Idee, wie ein pragmatischer Messprozess aussehen kann. Der Vortrag wird sich deshalb dem Thema "Measure und Learn" aus Service- und Nutzerperspektive annehmen. Leitfragen sind bspw.: Arbeitet meine Infrastruktur noch wie geplant? Werden Dienste unbemerkt langsamer? Welche Funktionalitäten werden genutzt? Funktionieren Apps und Services überall wie geplant? Abgerundert werden die Fragen mit Demos aus AIT Projekten, bei denen u.a. das VS Last & Performance Test Framework sowie der Cloud-Dienst Application Insights neu zu einem 360° Applikationsmonitoring zusammengestellt wurden.

Practical DevOps - DevTools Western Europe Partner Training


2016-05-24 - 2016-05-25

Microsoft Schweiz GmbH, Richtistrasse 3, 8304 Wallisellen


Software engineering practices have changed drastically in the last few years. Agile practices, DevOps, Cloud Computing, Open Source and similar developments have proven their effectiveness. Microsoft’s platforms for software development and cloud computing have also embraced these concepts and are at the leading edge in their domain.

BASTA Spring 2016 - Test- und Releaseumgebungen der nächsten Generation mit TFS 2015


2016-03-03

Basta


Test- und Produktionsumgebungen gehören zum täglich Brot von Entwicklungs-, Test- und Adminteams. In der Praxis sieht man dabei sehr oft das Phänomen, dass die diversen Umgebungen immer wieder von den Beteiligten händisch angelegt und gepflegt werden. In modernen DevOps-Prozessen ist dieses Vorgehen nicht mehr zeitgemäß. Im Vortrag soll vorgestellt werden, wie Umgebungen mit modernen Deployment- und Verwaltungskonzepten automatisiert werden können. Die Grenze ist dabei nicht beim reinen Anlegen und Verwalten zu sehen, sondern umfasst auch die Anbindung und Integration an die Entwicklungs- und Testinfrastruktur (TFS-Build- und Release-Management). Als Beispiele werden exemplarisch Szenarien auf Basis von modernen Containertechnologien (Docker, Windows-Container) sowie Azure-Technologien wie Azure Dev/Test gezeigt. Unter Berücksichtigung der Szenarien werden die jeweiligen kontextbezogenen Vor-/Nachteile betrachtet und bewertet.

TechDays 2016 - Der DevOps Kreislauf – Moderne Source Code Verwaltung und Package Management mit VSTS und TFS


2016-03-01

Trafo, Baden


GIT gilt als die beliebteste und erfolgreichste verteilte Quellcode-Verwaltung und ergänzt seit nun fast drei Jahren das Portfolio der ALM Plattform Team Foundation Server und Visual Studio Team Services. Die neuen Möglichkeiten zur Source Code Verwaltung ergeben auch neue Anforderungen an die Paket-Verwaltung und das Dependency Management. Beide sind nun ebenfalls in die ALM Plattform integriert. Abgerundet wird dieser Vortrag durch einen Einblick in das von Grund auf neu konzipierte Build-System.

UI Testautomatisierung mit CodedUI


2015-11-24 - 2015-11-25

4tecture GmbH, Aathalstrasse 84, 8610 Uster


Testautomatisierung kann viele Gesichter haben, Code-getriebenes Testen (Whitebox Testing) in Form von Unit- und Integrationstests als auch Oberflächen-getriebenes Testen (Blackbox Testing). Oberflächengetriebenes Testen ist mit CodedUI Tests bereits seit Visual Studio 2010 für Web-, Windows-, WPF- und Silverlight Anwendungen möglich. In der Theorie können Anwender mit wenigen Mausklicks eine Oberflächen-basierende Testautomatisierung erstellen. Im Alltag sind Anwender aber oft mit vielen kleinen technischen Hürden bei existierenden oder neu erstellten Anwendungen konfrontiert. Diese Hürden sorgen im Alltag oft für Ärger und Frust bei den beteiligten Test-Ingenieuren.

Lernen Sie im Seminar wie Sie diese Hürden rechtzeitig erkennen und proaktiv angehen können. Des Weiteren wird vermittelt, wie Sie nachhaltig automatisierte Tests auf Basis des CodedUI Frameworks entwickeln, organisieren und optimieren können. Das gesamte Seminar wird auf Basis eines durchgängigen Demo-Programms (WPF und Web) von der Testplanung bis zur Testautomatisierung durchgeführt. Der Fokus liegt dabei schwerpunktmässig auf CodedUI-basierender Testautomatisierung.

Einführung in TFS Build vNext


2015-11-11

4tecture GmbH, Aathalstrasse 84, 8610 Uster


Mit der TFS Version 2015 und Visual Studio Online wurde das Build System von Grund auf neu konzipiert. Das neue System besticht durch Einfachheit und einem taskbasierten modularen Aufbau. Dieses Training richtiet sich an Ein- oder Umsteiger auf das neue Build System vom Team Foundation Server.

Git Einführung für TFVC Entwickler


2015-10-27 - 2015-10-28

4tecture GmbH, Aathalstrasse 84, 8610 Uster


Die steigende Komplexität von Anwendungen sowie eine zunehmend global verteilte Entwicklung führen zu höheren Anforderungen an das Configuration-, Build- und Releasemanagement. Team Foundation Server bietet weitreichende Unterstützung, um den Herausforderungen auch künftig gewachsen zu sein. Git ist mittlerweile in Team Foundation Server und Visual Studio integriert und bietet dem Entwickler interessante Möglichkeiten. Dieses Training richtet sich an Entwickler, die auf VS und TFS Entwickler, die auf Git umsteigen möchten. Im Kurs werden die Git Grundlagen sowie die konkrete Anwendung mit Team Foundation Server und Visual Studio vermittelt. Git und Code-Review Workflows können nach dem Kurs im Unternehmen implementiert und angewendet werden.

BASTA: TFS 2015 - Build und Release der neuen Generation


2015-10-01

Rheingoldhalle Mainz, Rheinstraße 66, 55116 Mainz


Das Build-System wurde mit dem TFS 2015 von Grund auf neu konzipiert. Trends wie Cross-Plattform-Entwicklung für unterschiedlichste Cloud-, Desktop-, Server- und Mobilplattformen wurden von Beginn an bei der Neuentwicklung adressiert. Das Definieren von Build-Prozessen ist ebenfalls deutlich einfacher geworden und die Komplexität von XAML-basierten Workflows wurde entfernt. Das Releasemanagement, für das automatisierte Deployment und Testen der Software, setzt nun ebenfalls auf dem Konzept des neuen Build-Systems auf und wurde eng in TFS und Web Access integriert.

BASTA: 95% brauchen es, 5 % machen es - Load Testing mit VS leichtgemacht


2015-09-30

Rheingoldhalle Mainz, Rheinstraße 66, 55116 Mainz


Kennen Sie die berühmte Heise-Attacke, welche schnell gut funktionierende Apps, Services und Webseiten zu einem Schatten ihrer selbst verwandeln? Wollten sie nach dem Versand eines "Schnäppchen"-Newsletters ein Flugticket buchen, aber das Buchungssystem reagierte nicht mehr? Was ist passiert? Die Applikation hat doch perfekt auf dem Entwickler- und Testersystem funktioniert. Bisherige Kunden haben sich über die Performance der App auch noch nie beschwert. Viele Applikationen sind schlichtweg nicht für eine große Nutzeranzahl ausgelegt bzw. Sie wurden nie gegen die große Nutzeranzahl getestet. Im Vortrag wird gezeigt wie sie einfach und frühzeitig ihre Applikation mit VS Lasttests gegen die Heise Attacke absichern können. Die Live-Demo's zeigen dabei in einen ganzheitlichen Querrschnitt Notwendigkeit und Mehrwert von Lasttests für alle Anwendungsschichten. Abgerundet wird der Vortrag mit der Kombination von Lasttest- und Applikationstelemetriedaten aus Application Insights und VSO

Einführung in TFS Build vNext


2015-09-17

4tecture GmbH, Aathalstrasse 84, 8610 Uster


Mit der TFS Version 2015 und Visual Studio Online wurde das Build System von Grund auf neu konzipiert. Das neue System besticht durch Einfachheit und einem taskbasierten modularen Aufbau. Dieses Training richtiet sich an Ein- oder Umsteiger auf das neue Build System vom Team Foundation Server.

Git Einführung für TFVC Entwickler


2015-09-09 - 2015-09-10

4tecture GmbH, Aathalstrasse 84, 8610 Uster


Die steigende Komplexität von Anwendungen sowie eine zunehmend global verteilte Entwicklung führen zu höheren Anforderungen an das Configuration-, Build- und Releasemanagement. Team Foundation Server bietet weitreichende Unterstützung, um den Herausforderungen auch künftig gewachsen zu sein. Git ist mittlerweile in Team Foundation Server und Visual Studio integriert und bietet dem Entwickler interessante Möglichkeiten. Dieses Training richtet sich an Entwickler, die auf VS und TFS Entwickler, die auf Git umsteigen möchten. Im Kurs werden die Git Grundlagen sowie die konkrete Anwendung mit Team Foundation Server und Visual Studio vermittelt. Git und Code-Review Workflows können nach dem Kurs im Unternehmen implementiert und angewendet werden.

UI Testautomatisierung mit CodedUI


2015-08-26 - 2015-08-27

4tecture GmbH, Aathalstrasse 84, 8610 Uster


Testautomatisierung kann viele Gesichter haben, Code-getriebenes Testen (Whitebox Testing) in Form von Unit- und Integrationstests als auch Oberflächen-getriebenes Testen (Blackbox Testing). Oberflächengetriebenes Testen ist mit CodedUI Tests bereits seit Visual Studio 2010 für Web-, Windows-, WPF- und Silverlight Anwendungen möglich. In der Theorie können Anwender mit wenigen Mausklicks eine Oberflächen-basierende Testautomatisierung erstellen. Im Alltag sind Anwender aber oft mit vielen kleinen technischen Hürden bei existierenden oder neu erstellten Anwendungen konfrontiert. Diese Hürden sorgen im Alltag oft für Ärger und Frust bei den beteiligten Test-Ingenieuren.

Lernen Sie im Seminar wie Sie diese Hürden rechtzeitig erkennen und proaktiv angehen können. Des Weiteren wird vermittelt, wie Sie nachhaltig automatisierte Tests auf Basis des CodedUI Frameworks entwickeln, organisieren und optimieren können. Das gesamte Seminar wird auf Basis eines durchgängigen Demo-Programms (WPF und Web) von der Testplanung bis zur Testautomatisierung durchgeführt. Der Fokus liegt dabei schwerpunktmässig auf CodedUI-basierender Testautomatisierung.

Visual Studio & TFS 2015 Preview Event


2015-05-05

Microsoft Schweiz, Richtistrasse 3, 8304 Wallisellen


War es vor ein paar Jahren noch normal, dass typische Releasezyklen in Software mehrere Monate bis Jahre gedauert haben, so ist heute Flexibilität und eine schnellere Reaktionsfähigkeit gefragt. Viele Unternehmen fragen sich nicht mehr, ob sie agiler werden wollen, sondern wie man agile Vorgehensweisen sinnvoll in ein ganzheitliches Application Lifecycle Management (ALM) integriert. Microsoft macht da keine Ausnahme, und hat im Visual Studio-Team die Updatezyklen stark verkürzt – so wird Visual Studio Online, der in der Cloud bereitgestellte Team Foundation Server, konsequent alle 3 Wochen mit neuen Funktionen aktualisiert – und für den klassisch, lokal installierbaren Team Foundation Server (TFS) gibt es vier Mal im Jahr Updates. Damit kurze Zyklen realistisch möglich werden und trotzdem eine hohe Qualität gewährleistet werden kann, sind einige Voraussetzungen zu schaffen, und eine engere Verzahnung zwischen Programmierung, Test und Betrieb notwendig. Mit der Entwicklungsplattform Visual Studio stellt Microsoft Ihnen eine ganzheitliche und integrierte ALM-Lösung für Ihre Softwareentwicklung zur Verfügung, die Sie im gesamten Entwicklungsprozess mit ihren professionellen Tools und einem hohen Grad an Automatisierung unterstützt, damit Sie sich auf das Wesentliche fokussieren können: einen Mehrwert durch gute Software zu erschaffen.

ALM DAYS 2015 - Visual Studio ALM, Ausgesuchte Best Practices und Erweiterungen


2015-03-12

Airporthotel Van der Valk Düsseldorf, Am Hülserhof 57, 40472 Düsseldorf


TFS bietet eine Vielzahl von Funktionen und Konfigurationsmöglichkeiten. Eine effiziente TFS Konfiguration und Nutzung bedeutet, das Rad nicht neu zu erfinden und auf bestehende Erweiterungen und Best Practices Ansätze zurückzugreifen. In unserer Session zeigen wir Ihnen ausgesuchte und bewährte Tools und Vorgehensweisen für eine optimale Nutzung von TFS und Visual Studio. Nebst der Verwaltung und Synchronisation von Work Items zeigen wir Ihnen Best Practices zur Source Code Verwaltung und Build Extensions.

BASTA 2015 - 10+1 elementare Dinge für jeden erfolgreichen TFS-Nutzer


2015-02-26

Maritim Rhein-Main Hotel Darmstadt, Am Kavalleriesand 6, 64295 Darmstadt


Sind Sie gestresst von der "TFS Featuritis" der letzten TFS Updates? Sie glauben auch, dass gute ALM-Prozesse und eine effiziente TFS-Nutzung mehr sind als der neue Feedback Client oder die 200. Optimierung der TFS-GIT API? Die grundlegenden Ursachen der Probleme in vielen Teams lassen sich selten direkt mit dem neusten Update lösen. Im Vortrag gehen wir einen gedanklichen Schritt zurück und geben Tipps und Tricks für eine pragmatische TFS Nutzung gemäß dem Motto "Früher war nicht alles schlecht ... und gute einfache Ideen helfen immer".

ALM Day 2014 - Application Insights - Feedback aus dem Betrieb


2014-11-07

Swissôtel Zürich Oerlikon


Kurze Releasezyklen ermöglichen uns, rasch auf Veränderungen einzugehen und neue Erkenntnisse einfliessen zu lassen. Diese gilt es aber zunächst zu erkennen und zu qualifizieren. Nebst dem direkten Feedback der Stakeholder sind wir an der Auswertung aus dem Betrieb interessiert. Ist meine Applikation online und läuft Sie performant? Welche Features werden rege genutzt und an welchen Punkten kann ich die Applikation noch verbessern? Application Insights ist derzeit als Preview in Visual Studio Online verfügbar und bietet uns die Möglichkeit, Nutzungs- und Telemetriedaten von Web Applikationen sowie Store und Phone Apps zu sammeln und auszuwerten. Diese Session zeigt Ihnen auf, wie Application Insights in Ihre Applikation integrieren und auch anwendungsspezifische Daten auswerten können.

ALM Day 2014 - Build Measure Learn - Agile Entwicklung mit VS und TFS


2014-11-07

Swissôtel Zürich Oerlikon


Agile Planung, kurze Releasezyklen und das Einbinden der Stakeholder sind zentrale Themen, mit denen sich jedes Entwicklungsteam heutzutage auseinandersetzen muss. Welchen Einfluss haben aber die kurzen Releasezyklen auf die Art und Weise, wie wir Software entwickeln und testen? Wie kann ich meine Software auch in kürzeren Abständen mit der gleichen Qualität ausliefern? Architektur, Prozess und Automatisierung lauten hier die Stichworte. Nebst Best Practices zur technischen und organisatorischen Umsetzung, zeigt Ihnen diese Session auf, wie Visual Studio und TFS effizient im Entwicklungsprozess eingesetzt werden.

Workshop Testautomatisierung Mai 2014


2014-10-20 - 2014-10-22

login Berufsbildung AG, Hohlstrasse 532, 8021 Zürich


Testen ist mittlerweile aus keiner aktuellen Entwicklung mehr wegzudenken. Testautomatisierung als ein Teilbereich der Testaufwände gewinnt durch die zunehmende Verbreitung von agilen Prozessen in Entwicklungsteams an massiver Bedeutung. Aufgrund immer kürzeren Entwicklungszyklen entstehen mit klassischen rein manuell getriebenen Testprozessen Ressourcenengpässe. Testautomatisierung hilft diese Engpässe zu verringern. Engpässe lassen sich aber nur verringern, wenn die Testautomatisierung auf ein nachhaltiges Fundament gesetzt wird.

In den Workshops der Partner AIT (Deutschland) und 4tecture (Schweiz) lernen Sie wie Sie ein nachhaltiges Fundament für Ihre Testautomatisierung und die damit verbundene Testinfrastruktur auf Basis der Microsoft Plattform aufbauen, betreiben und weiterentwickeln können. Sie lernen rechtzeitig im Vorfeld auf Probleme in Anwendungen, Testcode und Infrastruktur aufmerksam zu werden und proaktiv reagieren zu können. Wertvolle Zeit und Ressourcen werden geschont.

Application Lifecycle Management in und mit der Cloud


2014-06-25

Technopark, Technoparkstrasse 1, Zürich 8005, Schweiz


Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit und der Servicegedanke sind klare Vorteile von Cloud-Lösungen gegenüber klassischen Lösungsansätzen. Von Infrastructure as a Service (IaaS), zu Platform as a Service (PaaS) bis hin zu Software as a Service (SaaS) deckt Microsoft die gesamte Palette der Public Cloud ab. Entsprechend hat Cloud Computing einen grossen Einfluss auf die Art und Weise, wie wir heute Software entwickeln und wie wir unseren Entwicklungsprozess sowie das Tooling gestalten können. Mit dem Release von Visual Studio Online ist nun auch der Team Foundation Server als Service verfügbar.

Workshop Testautomatisierung Mai 2014


2014-05-12 - 2014-05-14

login Berufsbildung AG, Hohlstrasse 532, 8021 Zürich


Testen ist mittlerweile aus keiner aktuellen Entwicklung mehr wegzudenken. Testautomatisierung als ein Teilbereich der Testaufwände gewinnt durch die zunehmende Verbreitung von agilen Prozessen in Entwicklungsteams an massiver Bedeutung. Aufgrund immer kürzeren Entwicklungszyklen entstehen mit klassischen rein manuell getriebenen Testprozessen Ressourcenengpässe. Testautomatisierung hilft diese Engpässe zu verringern. Engpässe lassen sich aber nur verringern, wenn die Testautomatisierung auf ein nachhaltiges Fundament gesetzt wird.

In den Workshops der Partner AIT (Deutschland) und 4tecture (Schweiz) lernen Sie wie Sie ein nachhaltiges Fundament für Ihre Testautomatisierung und die damit verbundene Testinfrastruktur auf Basis der Microsoft Plattform aufbauen, betreiben und weiterentwickeln können. Sie lernen rechtzeitig im Vorfeld auf Probleme in Anwendungen, Testcode und Infrastruktur aufmerksam zu werden und proaktiv reagieren zu können. Wertvolle Zeit und Ressourcen werden geschont.

ALM Day 2014 - Testautomatisierung in der Praxis – Case Study Mettler Toledo


2014-01-23

Swissôtel Zürich, Schulstrasse 44,8050 Zürich Oerlikon


Microsoft bietet mit Team Foundation Server, Visual Studio und Microsoft Test Manager eine wirkungsvolle Toolchain für Test Management und Test Automatisierung. Doch wo liegen die Herausforderungen in der Praxis? Zusammen mit unserem Kunden Mettler Toledo präsentieren wir Ihnen unsere gemeinsamen Erfahrungen.

TechDays 13 - Versionskontrolle mit TFS 2013


2013-11-12

Congress Center Basel, Messeplatz 21, 4058 Basel


TFS 2013 bietet neu die Möglichkeit für ein Teamprojekt zwischen Team Foundation Version Control und Git als Versionskontrolle auszuwählen. Die Session bietet einen Einstieg in Git und zeigt die Unterschiede zwischen den beiden Versionsverwaltungen auf. Nebst Tipps zur Source Code- und Branch-Organisation, soll die Frage beantwortet werden, für wen Git als Repository geeignet ist.

Workshop Testautomatisierung (Schweiz)


2013-10-29 - 2013-10-31

TECHNOPARK Zürich, Technoparkstr. 1, 8005 Zürich


Testen ist mittlerweile aus keiner aktuellen Entwicklung mehr wegzudenken. Testautomatisierung als ein Teilbereich der Testaufwände gewinnt durch die zunehmende Verbreitung von agilen Prozessen in Entwicklungsteams an massiver Bedeutung. Aufgrund immer kürzeren Entwicklungszyklen entstehen mit klassischen rein manuell getriebenen Testprozessen Ressourcenengpässe. Testautomatisierung hilft diese Engpässe zu verringern. Engpässe lassen sich aber nur verringern, wenn die Testautomatisierung auf ein nachhaltiges Fundament gesetzt wird.

In den Workshops der Partner AIT (Deutschland) und 4tecture (Schweiz) lernen Sie wie Sie ein nachhaltiges Fundament für Ihre Testautomatisierung und die damit verbundene Testinfrastruktur auf Basis der Microsoft Plattform aufbauen, betreiben und weiterentwickeln können. Sie lernen rechtzeitig im Vorfeld auf Probleme in Anwendungen, Testcode und Infrastruktur aufmerksam zu werden und proaktiv reagieren zu können. Wertvolle Zeit und Ressourcen werden geschont.

Hochproduktiv und effizient: Architekturanalyse sowie Entwickler- und Betriebsintegration


2013-05-29

Microsoft Schweiz GmbH, Richtistrasse 3, 8304 Wallisellen


Softwarereleases müssen immer schneller und häufiger dem Endkunden zur Verfügung gestellt werden. Die Zusammenarbeit zwischen Entwicklung und Betrieb wird dadurch immer wichtiger. Mit Visual Studio 2012 werden wichtige Daten (Eventlog, Debuginformation, Intelitrace-Logdateien, etc.) aus der Produktionsumgebung direkt im Team Foundation Server gespeichert. Die Durchlaufzeit für Erweiterungen und Fehler wird so reduziert und die Entwicklung kann sich auf die wesentlichen Arbeiten in einem Software Projekt fokussieren. Die Funktionalitäten für das Web- und Performancetesting ermöglichen es, die Leistung und Skalierbarkeit in der Test- oder Produktionsumgebung zu überprüfen. Dank Architektur- und Validierungstools können Teams ein hohes Mass an architektonischer Integrität wahren und alle technischen Herausforderungen effizient meistern. Testtools helfen bei der Validierung Ihrer Arbeit und mit der Verwaltung von Supportanfragen und Produktionsdebugging können Sie Ihre Anwendungen nahtlos veröffentlichen, überwachen und warten.

Produktivität, Qualität und Entwicklungseffizienz in agilen Teams mit Visual Studio 2012 und TFS 2012


2013-04-23

Technopark, Zürich


Lernen Sie bei diesem Stufe 2-Training, wie Sie mit gewissen Tricks die Qualität Ihrer Projekte durch die Zusammenarbeit von Entwicklern und Testern mit Visual Studio 2012 noch einfacher gestalten können.

Shape 13 - Stateful Web Clients with ASP.NET MVC, WebAPI and JavaScript


2013-04-09

Kultur- und Kongresszentrum TRAFO, Brown Boveri Platz 1, 5400 Baden


Interoperabilität zählt heute zu den wesentlichen Anforderungen, da Applikationen auf verschiedensten Geräten benutzt werden. Somit ist der Web-Browser als Plug-In anzusehen und die Applikation mittels HTML, CSS und JavaScript zu definieren. Rich Applications verfügen über ein stateful User Interface und sind somit flüssig zu benutzen. Wie können nun die Vorteile beider Welten kombiniert werden? Single Page Applications laden die gesamte HTML-Applikation beim Seitenaufruf. Die UI-Logik, Navigation sowie die Datenkommunikation sind in JavaScript implementiert und garantieren somit eine flüssige Interaktion ohne nachladen der einzelnen Views. Dieser Vortrag erläutert und demonstriert die Architekturpatterns um moderne datengetriebene Web Applikationen zu implementieren. MVVM mittels JavaScript ist genauso ein Thema wie die Anbindung an das Backend mittels einer RESTful Schnittstelle.

ALM Day 2013 - Arbeiten mit virtuellen Testumgebungen


2013-01-28

Swissôtel Zürich, Schulstrasse 44, 8050 Zürich-Oerlikon


Das Bereitstellen und Vorbereiten von Testumgebungen für manuelles und automatisches Testen ist eine sehr arbeitsintensive Aufgabe in Test-Teams. Wie kann also die IT den agilen Teams aus Testern und Entwicklern schnell und unkompliziert die gewünschten Umgebungen bereitstellen? Mittels Visual Studio 2012 Lab Management und Hyper-V können entsprechende virtuelle Test-Environments definiert und zur Verfügung gestellt werden. Der Rückfluss der Test-Resultate zusammen mit detaillierten Bug-Informationen in TFS sorgt für einen optimalen Informationsfluss. „No Repro“-Bugs gehören definitiv der Vergangenheit an. Themenschwerpunkte bilden die Bereitstellung und Verwaltung von virtuellen Testumgebungen sowie die Integration von automatischen Tests und Buildprozessen in die neuen Testumgebungen.

TechDays 12 - Software Testen mit Visual Studio 2012 Lab Management


2012-11-19

Congress Center Basel


Das Bereitstellen und Vorbereiten von Testumgebungen für manuelles und automatisches Testen ist eine sehr arbeitsintensive Aufgabe in Test-Teams. In grossen Unternehmen kann die Bereitstellung einer neuen Version in der Testumgebung mitunter zwischen mehren Tagen und Wochen dauern, bis mit dem eigentlichen Test begonnen werden kann. Aus dieser Situation ergibt sich konkret folgende Herausforderung: "Wie kann die interne IT agilen Teams aus Testern und Entwicklern schnell und unkompliziert bei Infrastrukturthemen unterstützen?" Im Vortrag erhalten Sie eine Überblick über Visual Studio 2012 Lab Management Funktionen und Möglichkeiten für den Praxiseinsatz. Themenschwerpunkte bilden die Bereitstellung und Verwaltung von virtuellen und physischen Testumgebungen sowie die Integration von automatischen Tests und Buildprozessen in die neuen Testumgebungen.

TechDays 12 - Bringing MVVM to the Web - Einführung in Single Page Applications


2012-11-19

Congress Center Basel


Die Vorteile von einem flüssigen Rich-Client UI kombiniert mit der Interoperabilität und dem einfachen Ausrollen einer Web-Applikation können mit Single Page Applications realisiert werden. Zusätzlich zum Html Layout ist die Benutzerinteraktion sowie das Client-seitige View Model in Javascript realisiert und werden beim Applikationsstart geladen und die Daten werden über eine RESTful Schnittstelle vom Server bezogen. Da der Benutzer somit die geladene Seite nicht verlässt entsteht eine flüssige und unterbruchsfreie UI Interaktion. Dieser Vortrag bietet eine Einführung in Single Page Applications mit ASP.NET MVC, Web API und den entsprechenden Java Script Libraries.

Schon getestet? - Softwarequalität mit Visual Studio und Team Foundation Server 2010!


2012-06-18

Airgate Zürich


Moderne Softwareprojekte sind nicht nur komplex, sie sind auch mit hohen Qualitätsanforderungen konfrontiert. In vielen Unternehmen ist das Testen der Software nach wie vor ein „Stiefkind“ und wird vorwiegend manuell durchgeführt. Und mit Zunahme der Komplexität steigt der Aufwand überproportional um die Softwarequalität sicherzustellen. Wie kann man diesen Engpass auflösen?

Schon getestet? - Softwarequalität mit Visual Studio und Team Foundation Server 2010!


2012-04-20

Technopark Zürich


Moderne Softwareprojekte sind nicht nur komplex, sie sind auch mit hohen Qualitätsanforderungen konfrontiert. In vielen Unternehmen ist das Testen der Software nach wie vor ein „Stiefkind“ und wird vorwiegend manuell durchgeführt. Und mit Zunahme der Komplexität steigt der Aufwand überproportional um die Softwarequalität sicherzustellen. Wie kann man diesen Engpass auflösen?
Mit Testautomatisierung steigern Sie die Qualität ihrer Softwarelösungen und bekommen die überproportionalen Aufwände in den Griff. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Shape 12 - Migration von Business Applications auf die Cloud


2012-04-02

Swissôtel, Oerlikon


Cloud Computing hat in den letzten Jahren stark an strategischer Bedeutung gewonnen. Doch wie portiere ich meine bestehende .NET Applikation in die Cloud? Was ist zu beachten, um Applikationen auf Windows Azure zu hosten? Nebst der reinen Portierung von Applikationslogik und Datenhaltung sollen auch die Vorteile von Cloud Computing genutzt werden können. Skalierbarkeit, Speicherstrategien, Security und Kosteneffizienz haben Einfluss auf die Architektur. Datensicherung, Instanzmanagement und Kostenabschätzung sind ebenfalls wesentliche Punkte, die es für den Start mit Windows Azure zu berücksichtigen gilt. Dieser Vortrag zeigt Ihnen die wichtigsten Punkte für die Azure Migration auf und demonstriert Best-Practices für die Benutzung der Plattform-Funktionen.

');